Fußballturnier 2018: Spannend bis zum Schluss

Traditionelles Fußballturnier der Jungen Union immer beliebter

Das traditionelle Fußballturnier der Jungen Union Langenfeld wird immer beliebter: Wegen der großen Nachfrage nahmen in diesem Jahr erstmals 16 Hobbymannschaften aus Langenfeld und Umgebung am Wettbewerb im Konrad-Adenauer-Gymnasium teil. Viele Teilnehmer sind dem Turnier seit Jahren treu und standen bereits in den Vorjahren auf dem Platz. Auch die JU Langenfeld nahm mit einem eigenen gemischten Team teil.

Nach einer spannenden Vorrunde folgten die Platzierungsspiele. Die Plätze fünf bis acht nach dem Viertelfinale belegen die Teams „AC Inter Isso-Isechtso“, „Tus ohne Talent“, „Reusrather Cageball-Team“ und „SF Walder Lions“.

Das Spiel um den dritten Platz zwischen den „Couchpotatoes“ und dem „Team Cookie“ ging in der regulären Spielzeit unentschieden (1:1) aus. Nach 7-Meter-Schießen konnten sich mit 3:2 wie bereits im Vorjahr die „Couchpotatoes“ den Bronzepokal sichern. Im spannenden Finale gewann schließlich die Mannschaft „Casa Ducale“ mit 3:0 gegen „FC am Sonntag“ und wurde damit zum verdienten Turniersieger gekürt. Die Landtagsabgeordnete Claudia Schlottmann (CDU) hatte die Pokale gestiftet und nahm die Siegerehrung vor.

Neben den besten Teams wurden auch die stärksten Einzelspieler geehrt. Torschützenkönig mit zehn Toren wurde Tayfun Altin vom Team „Casa Ducale“. Der Pokal für den besten Torwart mit nur drei Gegentoren ging an Valentin Meister vom Team „FC am Sonntag“.