Junge Union setzt sich für ein sauberes Umfeld an der städtischen Gesamtschule ein

Seit dem Bau der neuen Gesamtschule mitten in Langenfeld meldeten sich mehrere Anwohner über die Aktion „BeAPart.club“ bei der Jungen Union und berichteten von einem starken Müllaufkommen an der Fröbelstraße. Diesen Eindruck konnte der stellvertretende Vorsitzende der Jungen Union Langenfeld, Mathias Brach, bei mehreren Stichproben bestätigen. Festgestellt wurde nicht nur eine starke Verschmutzung an der Fröbelstraße in Höhe der Gesamtschule, sondern auch direkt vor dem Jugendzentrum „J@z“.

Die Junge Union Langenfeld beantragte aus diesen Gründen vor einigen Wochen die Aufstellung von mehreren Mülleimern im Umfeld der Gesamtschule, aber explizit an der Fröbelstraße. Hier war bedauerlicherweise bisher kein einziger Mülleimer zu finden, so Mathias Brach.
Der Antrag für die Aufstellung wurde an diesem Montag erfolgreich in der CDU-Fraktion vorgestellt und soll nun im kommenden Bau- und Verkehrsausschuss verabschiedet werden.
Die Junge Union begrüßt somit die Unterstützung der CDU und hofft auf eine baldige Umsetzung.