JU will Schülerinteressen vertreten

Am Mittwoch, dem 20.4 traf sich der „Arbeitskreis Schulpolitik“ in den Räumlichkeiten des J@Z Jugendzentrums. Unter der Leitung vom stellvertretenden JU Vorsitzenden, Luis Herrmann, wurde die schulpolitische Lage in Langenfeld besprochen und Ideen zur weiteren Verbesserung  gesammelt. Der Arbeitskreis sprach sich für eine Veranstaltung mit den Schülersprechern der Langenfelder Schulen sowie den Berufskollegs in diesem Jahr aus, um so ein Bindeglied zwischen Schülern und Politik zu werden. In Kooperation mit den Schülersprechern soll dann eine Umfrage organisiert werden, womit die Wünsche und der  Bedarf der Schüler erfasst werden soll, sodass die Junge Union auf diese Wünsche eingehen kann und eventuell entsprechende Anträge im Schulausschuss der Stadt Langenfeld stellen kann.

Des Weiteren ist eine Veranstaltung für Lehrkräfte, Eltern und interessierte Bürger geplant, bei der die JU Langenfeld über die Schulpolitik informiert, aber auch die Meinungen der Bürger einholen möchte. Zusammen mit Vertretern aus der Wirtschaft soll ein Berufsstartratgeber veröffentlicht werden. Der Arbeitskreis möchte ganz klar die Bürgernähe im Vordergrund seiner Arbeit wissen, betonte AK Leiter Luis Herrmann.

weitere Pressemitteilungen

JU’ler im MIT Vorstand

JU Vorsitzender bei der MIT Am vergangenen Donnerstag, den 31. März, wählten die Mitglieder der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung…
Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um die Webseite zu nutzen. Weiterhin verwenden wir Dienste von Drittanbietern, die uns helfen, unser Webangebot zu verbessern (Website-Optmierung). Für die Verwendung bestimmter Dienste, benötigen wir Ihre Einwilligung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Total
0
Share